Wir über uns

Der Kanalisations-Zweckverband „Schwarzachgruppe“ wurde 1962 gegründet und besteht heute aus folgenden Mitgliedsgemeinden:

  • Gemeinde Burgthann
  • Gemeinde Schwarzenbruck
  • Teile der Stadt Altdorf

Der Zweck des Zusammenschlusses war die Absicht einer gemeinsamen Abwasserbeseitigung und Abwasserreinigung in einer Verbandskläranlage.

Das Einzugsgebiet des Kanalisations-Zweckverbandes liegt im Südosten von Nürnberg und erstreckt sich von der Autobahnrastanlage Feucht bis nach Weinhof (Stadt Altdorf). Es hat eine Gesamtfläche von rd. 650 ha und teilt sich in zwei Hauptgebiete – das mittlere Schwarzachtal und das Mühlbachtal.

Die Länge der im Verbandsgebiet verlegten Abwasserleitungen beträgt ca. 200 km. Davon entfallen auf Hauptsammler rd ¼ und auf Ortskanäle rd. ¾ der Kanalleitungen. Die Abwasseranlage des Kanalisations-Zweckverbandes ist mit wenigen Ausnahmen im Mischsystem – d.h. Schmutzwasser und Regenwasser in einer gemeinsamen Leitung – erstellt. Zum Schutz der Vorfluter werden 33 Regenüberlaufbecken oder Regenüberläufe unterhalten. Das gesamte Abwasser aus dem Einzugsgebiet des Kanalisations-Zweckverbandes wird – mit Ausnahme des Ortsteiles Gsteinach – im Pumpwerk Gsteinach gehoben und im Freispiegel der Kläranlage zugeführt. Die Autobahnrastanlage Feucht ist ebenfalls über ein Pumpwerk und eine Druckleitung an die Zentralkläranlage angeschlossen.

Der Ortsteil Grub der Gemeinde Burgthann ist nicht an das Verbandsnetz angeschlossen. Die Abwasserbeseitigung erfolgt über eine eigene Kläranlage.

Um die Qualität des Wassers zu sichern und zu verbessern ist eine ordnungsgemäße Entsorgung des Abwassers eine der wichtigsten Aufgaben des Kanalisations-Zweckverbandes „Schwarzachgruppe“. Sie dient dem Wohle der Bürger und dem Schutze der Umwelt.

Einen Überblick über viele wichtige Themen und Informationen erhalten Sie in unserer Infobroschüre.

tl_files/kzv/pdf.jpg